Biblischer Impuls August 2013

Liebe Brüder,

ein Satz des China-Missionars James O. Fraser (1886-1983) hat sich mir tief eingeprägt. Gefragt nach dem Geheimnis des Durchbruchs unter den Lisu antwortete Fraser: Zuerst bete! „Und was kommt dann“, fragte ihn jemand? Fraser: Bete! Der Fragende lässt nicht locker „Aber was soll ich nun konkret anpacken?“ Fraser: Bete weiter! Diese Antwort erschließt ein Geheimnis: Ein Missionar wird vom Lebensstrom des göttlichen Geistes erfasst. Er erfährt: Betern öffnet sich die Tür! Eine ganz entscheidende Rolle spielten damals die Beter in der Heimat. - Das sind wir heute.

So grüße ich alle Brüder, besonders aber die, die sich müde und kraftlos zum Gebet fühlen, mit dem Herz erfrischenden Wort: „Darum, lasst uns hinzutreten mit Zuversicht zu dem Thron der Gnade, damit wir Barmherzigkeit empfangen und Gnade finden, zu der Zeit, wenn wir Hilfe nötig haben.“ (Hebräer 4,16). Gottes Geist schenke uns frischen Wind und Zuversicht mit allen Anliegen im Gebet zu unserem Herrn zu kommen. Er wird helfen!

Mit brüderlichem Gruß
Ulrich Müller