Biblischer Impuls Januar 2013

Liebe Beter,

In der Mitgliederversammlung im November haben wir das Jahresthema 2013 festgelegt: „Beten mit Zuversicht“. Zwei Bibelworte gaben dafür den Ausschlag: Hebr. 10,19 und Apg. 4,29

Durch Jesus haben wir Audienz bei der allerhöchsten Instanz, wir haben Zugang und finden Gehör beim allmächtigen Gott, dem Schöpfer des Universums. Das müssen wir uns immer wieder vergegenwärtigen, mit wem wir es zu tun haben, wenn wir beten. Durch die Verbundenheit mit Jesus sind wir Kinder des lebendigen Gottes und haben damit ewiges Leben und eine bleibende Gemeinschaft mit Gott, der uns so sehr liebt. An Jesus erkennen wir die Heiligkeit Gottes und die brennende Liebe Gottes zu uns. So leben wir mit beiden Füßen in dieser Welt in aller Nüchternheit, und sind doch nicht beschränkt auf diese Welt, sondern sind schon jetzt Himmelsbürger.Was sind dagegen all die Schwierigkeiten und Nöte, denen auch wir in dieser Welt ausgesetzt sind? Weil Jesus sich selbst hingegeben hat, am Kreuz gestorben und dann am dritten Tag auferstanden ist, darum haben wir Zugang zum Allerhöchsten. Das steht in Hebräer 10,19.
Und weil das so ist, konnten die ersten Christen beten, dass sich die Boten nicht vom Widerstand beeindrucken lassen, sondern mit Freimut bekennen, was Jesus für uns getan hat.

Um genau diesen Freimut und diese Zuversicht soll es uns gehen, dass wir selbst immer mehr von dieser Art, den Glauben zu leben, geprägt werden. Das wünsche ich uns für unseren Alltag und für unseren Gebetsdienst.

Euer Michael Osiw