Biblischer Impuls Januar 2016

„Wachen und Beten“

 

„Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre.“ (Luk.22,32a)

Liebe Brüder,

im November in der MGB-Mitgliederversammlung wird das Jahresthema gewählt. Da erlebten wir eine Überraschung. Es ist ja das Jahr der Dankbarkeit. Die neue Jahreslosung spricht vom Trost. Doch ein Bruder brachte das Wort Jesu ein. „Wachet und betet, dass ihr nicht in Anfechtung fallt.“ Da merkten wir, das ist es – und so stimmten wir einmütig für das Thema „Wachen und Beten“.

Der erste Fürbitter ist Jesus selbst. Für Petrus – und für jeden von uns, wie wir es in Johannes 17 nachlesen können. Und weil Jesus für uns betet, können wir getrost und dankbar sein und immer neu umkehren in seine offenen Arme.

Weil Jesus für uns betet, können wir im Glauben durchhalten – und die Menschen, die Gott uns anbefohlen hat. Und so wie Jesus für uns betet, nimmt Er uns hinein in die Jüngerschaft, indem auch wir in den Dienst der Fürbitte gerufen werden. Getröstet, dankbar und zuversichtlich können wir mutig beten und so Teilhaber sein am Bau von Gottes Reich. „Ich aber habe für dich gebeten, dass dein Glaube nicht aufhöre. Und wenn du dich dereinst dich bekehrst, so stärke deine Brüder“ – so heißt der ganze Vers.

Darum lasst uns wachsam sein und beten – weil Jesus für uns betet und uns beteiligt am Gebetsdienst füreinander.

Euer Michael Osiw