You are here

Biblischer Impuls Juni 2015

Die siebenfache Einladung

Karfreitag, Ostern, Himmelfahrt und Pfingsten – hier zeigt sich, wozu Jesus gekommen ist – und was das mit einem Jeden von uns zu tun hat.
Am Abend zuvor hat Jesus eine siebenfache Einladung ausgesprochen, wie es weiter gehen soll, wenn er nicht mehr da ist:

  1. Joh.14,13 „Und alles, worum ihr dann in meinem Namen bitten werdet, werde ich tun. Denn so wird der Vater im Sohn geehrt.“
  2. Joh.14,14 „Was ihr also in meinem Namen erbittet, werde ich tun.“
  3. Joh.15,7 „Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, dann könnt ihr bitten, was ihr wollt: Ihr werdet es bekommen.
  4. Joh.15,16 „Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt. Ich habe euch dazu bestimmt hinzugehen und Frucht zu tragen – Frucht, die Bestand hat. Wenn ihr dann den Vater in meinem Namen um etwas bittet, wird es euch gegeben.“
  5. Joh.16,23 „…Wenn ihr dann den Vater in meinem Namen um etwas bittet, wird es euch gegeben.“
  6. Joh.16,24 „Bisher habt ihr noch nichts in meinem Namen erbeten. Bittet nur – ihr werdet es bekommen. Und dann wird eure Freude vollkommen sein.“
  7. Joh.16,26f „Dann werdet ihr ihn in meinem Namen bitten. Ich sage nicht, dass ich dann den Vater für euch bitten werde, denn der Vater selbst hat euch lieb.“

Siebenfach, das ist in der Bibel der Ausdruck für Vollkommenheit und für „zur Ruhe kommen“. Wir können staunen über diese gewaltigen Zusagen Jesu und sind eingeladen, vertrauensvoll und mutig zu beten und von unserem Vater große Dinge zu erwarten.

Michael Osiw